Suche
  • Kerstin Mende-Stief

Frische Fische! 3 +2 Tipps für Event-Sponsoren

Wie wird eine Eventpartnerpartnerschaft zum Erfolg? Es geht um Mitwirkungspflicht – Die Mitwirkungspflicht der Sponsoren.


Firmen investieren viel Zeit und Geld in Eventpartnerschaften. Wie macht man das Beste daraus? Das meiste funktioniert mit Boardmitteln und wenig Aufwand:


1.) Tragt die Veranstaltung auf der eigenen Website ein

Jeder Unternehmensseite sollte über einen News-Bereich und einen Eventkalender verfügen. Tragt Eure Eventpartnerschaften im Kalnder ein und verlinkt die Anmeldeseite des Veranstalters.


2.) Erwähnt den Event im Newsletter

Reserviert im Newsletter einen Block für Details zum nächsten Event. Gehört Ihr zu den Speakern? Sagt, worüber Ihr redet. Ihr seid Aussteller? Erzählt, was Ihr zeigt.

Fügt am Ende des Newsletters einen Nächste Events-Bereich ein. Das geht prima im Template. Bettet ein Widget Eures Kalenders ein, dann sind die Daten immer aktuell. Falls das nicht nativ funktioniert, schaut Euch mal Zapier an.


3.) Nutzt Social Media

Nichts ist einfacher, als eine Meldung auf LinkedIn oder Twitter mit einem Gefällt mir zu markieren und zu teilen.


Wenn Ihr etwas mehr Zeit habt, verfasst eigene Posts. Auch hier gilt: Gehört Ihr zu den Speakern? Sagt, worüber Ihr redet. Ihr seid Aussteller? Erzählt, was Ihr zeigt.

Erwähnt andere! Der Sprecher hat einen eigenen Twitter-Handle? Ihr präsentiert Lösungen gemeinsam mit Partnern? Erwähnungen vergrößern die Reichweite und die Chancen auf mehr Likes und erneutes Teilen. Gefällt mir-Angaben sehen auch die Kontakte im Netzwerk eines Users. Nutzt Werkzeuge wie die Notify Employees-Funktion auf LinkedIn für noch mehr Likes und Shares.


Bonus-Tipp 1) Fette Würmer für frühe Vögel

Für Sprecher – Je früher Ihr:

  • Vortragstitel

  • Abstract

  • Sprecherprofil

  • Bild vom Sprecher

an die Veranstalter übermittelt, desto mehr Werbung können die für Euch machen.

Gleiches gilt für Aussteller – Macht Euch früh Gedanken um Stand-Design und Inhalte. Sendet dem Veranstalter so früh wie möglich:

  • Unternehmensprofil

  • Infos zu den Exponaten

  • ggf. Informationen über Technologiepartner, die Euch begleiten.

Die meisten Veranstalter bieten das als Self-Service im Eventportal an. Pro-Tipp: Lest die Emails und Newsletter mit Hinweisen des Veranstalters und handelt.


Bonus-Tipp 2) Checklisten!

Die meisten Events benötigen die gleichen Vorbereitungen. Macht Euch Checklisten. Schreibt am besten gleich die Zuständigen dazu. So erhaltet Ihr einen (elektronischen) Laufzettel und könnt ncihts vergessen. Wir bei mende-stief.biz nutzen gern den Planner von Office365 dafür. Damit lassen sich Aufgaben mit Deadlines zuweisen und tracken.

Eine Vorlage für eine Checkliste werde ich Euch noch erstellen und nachliefern. Folgt mir auf Twitter und verpasst kein Update.


Hier gibt’s den Post als Video von mir:


0 Ansichten0 Kommentare